Schulgeldrechner

Das Schulgeld an der FES Ulm ist einkommensabhängig. Für die Berechnung des Schulgeld wird neben dem Einkommen auch die Familiengröße wie folgt berücksichtigt:

Vom monatlichen Nettogehalt1 (ohne Kindergeld) werden ein Freibetrag von 1.000 Euro sowie 190 Euro pro Person (Eltern und Kinder) abgezogen. Aus dem resultierenden Betrag wird ein Sozialbeitrag errechnet (pro 40 Euro 3 Euro, maximal 75 Euro), der zum Sockelbetrag von 85 Euro hinzugerechnet wird2. Besuchen mehrere Kinder einer Familie die FES Ulm, so reduziert sich das Schulgeld bei 2 Kindern um 20%, bei 3 Kindern um 33% und bei 4 oder mehr Kindern um 50%. Der Endbetrag wird auf volle 5 Euro gerundet.

Das reguläre Schulgeld beträgt so zwischen 85 und 160 Euro monatlich pro Kind. In begründeten Fällen gibt es auch ein reduziertes Schulgeld (Minimalbetrag 10 Euro). Einen Antrag dafür gibt es im Rektorat.

In wenigen Fällen kann es dazu kommen, dass das so berechnete Schulgeld über der vom Land festgelegten Grenze von 5% des Haushaltsnettoeinkommens (inkl. Kindergeld, etc.) liegt. In diesem Fall wird das Schulgeld entsprechend gekappt. Der Schulgeldrechner berücksichtigt dies.

Hier können Sie das zu erwartende Schulgeld unverbindlich und ohne Gewähr berechnen:

Netto-Einkommen1
pro Monat:

(Kein Komma - bitte Fußnote beachten!)
Familiengröße:
(Eltern)

(Kinder)
Kinder an der FES Ulm:
(falls sich das Ergebnis nicht automatisch aktualisiert)
Schulgeld pro Monat:
(insgesamt für alle Kinder)

1 Zum Netto-Einkommen zählen alle steuerpflichtigen Einkommensarten der Bedarfsgemeinschaft, sowie Einnahmen wie Unterhaltszahlungen, Wohngeld, Hilfe zum Lebensunterhalt, Kranken- oder Arbeitslosengeld. Nicht gerechnet werden insbesondere Pflege-, Eltern- oder Kindergeld.
2 Übersteigen die abzuziehenden Freibeträge das Netto-Einkommen, beträgt das Schulgeld 85 Euro.