Eine kleine Chronik der FES Ulm

1991 Erste Diskussionen und Vorträge in der Evangelischen Allianz, die aber nicht zu einer Schulgründungsinitiative führen.
18.12.1996 Neuer Anlauf: Erstes Treffen mit zwei Vertretern aus Heidenheim.
Winter 1996/97 Vorarbeiten eines Initiativkreises, Satzungsentwürfe, Terminplanung.
03.02.1997 Zweites Treffen. Denkanstöße zum pädagogischen Konzept.
21.02.1997 Drittes Treffen. Rohfassung der Vereinssatzung.
01.03.1997 Gründung des Trägervereins.
29.04.1998 Mitgliederversammlung des Trägervereins macht das Stellen des Genehmigungsantrags von dem Vorhandensein einer Schulleitung und dem Schließen der Deckungslücke für das erste Schuljahr von DM 60.000 bis zum 17.5. abhängig.
17.05.1998 Ein Schulleiter ist gefunden und die DM 60.000 sind eingegangen, bzw. zugesagt.
06.06.1998 Der Genehmigungsantrag wird gestellt.
August 1998 Umbau der Räume.
22.08.1998 Einweihung der Räume.
01.09.1998 Genehmigung der Schule.
15.09.1998 Aufnahme des Schulbetriebs mit 8 Schülern.
27.01.1999 Festakt zur offiziellen Eröffnung.
20.03.1999 Erster Tag der Offenen Tür.
September 1999 Beginn des neuen Schuljahrs mit 17 Schülern in 2 Klassen.
Oktober 1999 Erstmaliger Beginn der Musik-AG.
Januar 2000 Start der Aktion "Mister 40.000": bis 31.12. müssen DM 60.000 eingehen, dann erhält die Schule eine weitere Einzelspende in Höhe von DM 40.000.
07.04.2000 Aufnahme als Gastmitglied in die AEBS.
Sommer 2000 Die FES Ulm wird offiziell in die Evangelische Allianz Ulm aufgenommen.
September 2000 Beginn des neuen Schuljahrs mit 24 Schülern in 3 Klassen.
Oktober 2000 Erstmaliger Beginn der Englisch-AG.
31.12.2000 Erfolgreicher Abschluss der Aktion "Mister 40.000". Nicht nur die benötigten DM 60.000 sondern sogar DM 67.900 sind eingegangen!
September 2001 Beginn des neuen Schuljahrs mit 39 Schülern in 4 Klassen.
November 2001 Eintreffen der ersten Fördergelder vom Land Baden-Württemberg.
Juli 2002 Der erste Jahrgang hat erfolgreich die 4. Klasse abgeschlossen.
Oktober 2002 Antrag auf staatliche Anerkennung.
27.02.2003 Staatliche Anerkennung.
Mai 2004 Erwerb eines Grundstückes in der Lindenstraße für die Erweiterung der Schule.
Januar 2005 Baugenehmigung für die Lindenstraße.
Januar 2006 Baufreigabe und Baubeginn Bauabschnitt 1 (Grundschule).
09.09.2006 Umzug in die neuen Räume in der Lindenstraße und Beginn des neuen Schuljahrs mit 66 Schülern in 4 Klassen.
Oktober 2006 Einführung von Kernzeit- und Hausaufgabenbetreuung.
24.01.2007 Offizielle Einweihung der neuen Räume.
26.09.2009 Aufnahme in den VEBS (Nachfolger der AEBS).
15.06.2015 Aufnahme in das Evangelische Schulwerk Baden und Württemberg.
Nov 2016 / Juni 2017 Baugenehmigung und Baufreigabe für den zweiten Bauabschnitt, den Umbau der leer stehenden Halle.
Oktober 2017 Abschluss der Rohbauarbeiten.